Priv.-Doz. Dr. med. Julia Dorn

Frauenärztin / MIC II

 

Beruflicher Werdegang

  • 2018 Erlangung der klinischen Zusatzbezeichnung Gynäkologische Onkologie
  • seit 2016 Oberärztin in der Frauenklinik des Klinikums rechts der Isar, TU München; Schwerpunkt operative Gynäkologie mit minimal-invasiver Chirurgie und Onkologie inklusive Mammachirurgie
  • 2014 Habilitation und Venia legendi im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe an der TU München, Thema: Kallikrein-ähnliche Peptidasen und weitere Prognosefaktoren beim Ovarialkarzinom
  • seit 2010 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • 2005 ­– 2010 Weiterbildung in der Frauenklinik des Klinikums rechts der Isar, TU München
  • 2006 Promotion (summa cum laude) 

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO)
  • Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE)
  • Arbeitsgemeinschaft für wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie (AWOgyn)
  • Projektgruppe Maligne Ovarialtumoren des Tumorzentrums München
  • Bayerische Gesellschaft für Geburtshilfe und Frauenheilkunde e.V. (BGGF) 

Sonstiges   

  • MIC I; Grund- und Aufbaukurs der AGE sowie Kurs pelviskopische Operationstechniken (Villach)
  • DEGUM – Stufe I für das Gebiet Mammasonographie
  • Hochschulzertifikat Medizindidaktik (ProLehre)
  • Zertifikat zur onkologischen Diagnostik und Therapie (Gynäkologie), Kassel
  • Young Scientist Award der AGO Austria, 2017
  • Teilnahme als Young Scientist am Tutorial im Rahmen des EORTC-NCI-ASCO annual meetings “Molecular markers in Cancer”, Brüssel, 2009
  • Teilnahme am 10. ECCO / AACR / ASCO Workshop: "Methods in Clinical Cancer Research", Flims, 2008
  • Preis für Nachwuchswissenschaftler der Johannes B. Ortner-Stiftung, 2007
  • Teilnahme am Nobelpreisträgertreffen in Lindau als Young Researcher, 2007

Drucken   E-Mail